Warum hilft Schlaf beim Abnehmen? Abnehmen & zu wenig Schlaf sind leider zwei Dinge, die garnicht gut zusammen passen. Wer zu wenig Schlaf bekommt oder wessen Schlafqualität leidet, der wird es auch schwerer haben, Gewicht zu verlieren. Das Stresshormon Cortisol wird verstärkt ausgeschüttet und auch der Blutzuckerspiegel steigt. Alles Dinge, die äußerst kontraproduktiv beim Abnehmen sind.

Ich bin mir sicher, dass nahezu jeder von Ihnen schon einmal mit Einschlafproblemen konfrontiert war. Bei manchen kommt es sehr selten vor, bei anderen in regelmäßigen Abständen. Ab und an einmal nicht Schlafen zu können ist dabei weniger das Problem.

Problematisch wird es bei regelmäßigen Schlafproblemen, zu kurzem Schlaf oder natürlich auch bei Kompensations- maßnahmen um besser Schlafen zu können, wie beispielsweise die 2 Gläser Wein an jedem Abend, auf die man ungern verzichtet, weil sie einem doch diese angenehme Bettschwere bescheren.

Das Thema Schlaf ist also auch für die Paleo-Diät ein ganz wichtiger Punkt, den man nicht vernachlässigen sollte. Schlaf ist wichtig, versuchen wir diesen zu erzwingen, so geht dies jedoch meist ‘in die Hose’. Wer wünscht sich nicht, einen Knopf am Hinterkopf zu haben, um sich einfach ausschalten zu können?  Zum Glück jedoch sind wir keine Androiden, und dieser Knopf wird so schnell auch nicht erfunden werden. Daher will ich hier einige Tipps geben, wie man Schlafprobleme mit einigen kleinen Maßnahmen in den Griff bekommen kann:

Unsere 11 Tipps gegen Schlafprobleme

1. Eine Stunde vorm Schlafen: Licht dimmen und entspannen. 

Dimmen Sie die Beleuchtung, erzeugen Sie eine entspannende Atmosphäre und tun Sie etwas entspannendes. Lesen ist gut, autogenes Training ist gut, schreiben geht auch. Vermeiden sollten Sie unbedingt TV, Computer-Bildschirme und bewegungsintensive Aktivitäten. Ihr Körper muss “runterkommen”.

2. Setzen Sie sich eine feste Schlafenszeit

Eine sehr simple Regel, die viele Menschen jedoch nicht befolgen. Dabei ist es wichtig für den Körper, einen Schlaf-Rythmus zu entwickeln. Man sollte nicht warten, bis man von allein im stehen einschläft, sondern seinen Tag so planen, dass man zu einer festgelegten Zeit (egal ob 22 Uhr, Mitternacht oder 2 Uhr morgens) ins Bett geht.

3. Machen Sie sich frühzeitig bettfertig.

Oft schieben wir das Zähneputzen, Gesicht-waschen und das Anziehen der Schlafkleidung hinaus bis kurz vorm Gang ins Bett. Sie sollten all dies aber frühzeitig erledigen, damit Sie – sobald die Müdigkeit eintritt – nichts mehr zu erledigen haben, ausser einzuschlafen. Viele Menschen sind “zu müde um ins Bett zu gehen” bzw. ab einem gewissen Punkt zu faul, die Zähne zu putzen. Das verzögert oft den Schlaf.

4. Kein bis wenig Alkohol.

Viele Menschen erzeugen künstliche “Bettschwere” mit 2 Gläsern Rotwein am Abend. Solange dies nicht täglich praktiziert wird auch völlig in Ordnung. Bei vielen Menschen hat Alkohol aber eine gegenteilige Wirkung und hält den Körper auf Trab. Seien Sie hier also äußerst vorsichtig und beobachten Sie sich selbst.

5. Stehen Sie morgens immer zur gleichen Zeit auf.

Auch wen Sie mal später ins Bett gekommen sind: Stehen Sie trotzdem immer zur gleichen Zeit auf. Routine ist alles! Ihre Aufsteh-Zeit hat auch einen großen Einfluss auf Ihre Einschlaf-Fähigkeit. Auch wenn Schlaf wichtig ist: lieber mal eine Nacht wenig Schlaf, dafür aber im Rythmus bleiben!

6. Abends das richtige Essen.

Vermeiden Sie Kohlenhydrate am Abend und essen Sie möglichst leicht verdauliche Dinge. Eine Paleo-Ernährung und auch unsere Ernährungspläne sind entsprechend ausgelegt. Wer sich abends mit Kohlenhydraten vollstopft, der wird nicht nur kein Gewicht verlieren, sondern auch schlechter schlafen

7. Bewegung.

Bewegung während des Tages ist äußerst wichtig. Wenn Sie keinen Sport betreiben, dann sollten Sie zumindest einige Strecken zu Fuß absolviert haben. Einigen hilft es auch, vorm Schlafen noch einige Übungen zu machen, Yoga ist gut. Aber es gibt auch andere Übungen. Wen Bewegung unmittelbar vorm Schlafen eher wach macht, der sollte die die Dosis an Bewegung bereits vorm Abendessen bekommen haben.

8. Verdunkeln Sie den Raum.

Melatonin wird erzeugt, wenn es Dunkel ist, und Melatonin hilft uns beim Einschlafen. Daher ist ein dunkler Raum so wichtig. Ein weiterer Grund, nicht vorm Schlafen in die TV-Röhre zu starren. Auch die Vorhänge Ihres Schlafzimmers sollten den Raum ausreichend abdunkeln. Viele unterschätzen die Wichtigkeit eines dunklen Raumes

9. Benutzen Sie einen Wecker.

Ob Sie morgens zum Aufwachen einen Wecker benötigen, das müssen Sie selbst entscheiden. Ich empfehle Ihnen jedoch einen Wecker zu benutzen, um sich daran zu erinnern, wann es Zeit ist, ins Bett zu gehen. Der Schlaf-Ruf des Weckers muss für Sie verbindlich werden (siehe auch Punkt 2).

10. Probieren Sie eine Einschlaf-App.

Dieser Tipp klingt zuerst ein wenig albern. Es gibt jedoch sehr gute Smartphone-Apps, die Ihnen beim Einschlafen helfen sollen. Diese umfassen oft Übungen, Musik und andere Dinge. So etwas ist wohl nichts für Jeden, aber probieren geht über studieren!

11. Schlaf hat Priorität. 

Egal was im TV läuft oder wer gerade noch angerufen hat. Sie haben ein wichtiges Date, jeden Abend, mit sich selbst, im Bett. Räumen Sie dem Schlaf die Wichtigkeit ein, die ihm gebürt. Keine TV-Serie, kein Film, kein Telefonat und auch sonst nichts sollte Sie dazu veranlassen, Ihr Date im Bett sausen zu lassen. Punkt.

Das waren meine 11 Tipps für Sie. Ich hoffe, der eine oder ander Hinweis war hilfreich. Über Kommentare und Anregungen zum Thema würde ich mich freuen. Übrigens: In unserem 123Paleo-Ratgeber gibt es auch ein eigenes Kapitel zum Thema Schlaf und autogenes Training. Darüber hinaus beraten wir Sie auch gern per E-Mail dazu.

gesunder-schlaf-schlafprobleme
Du willst die Paleo-Ernährung schnell, unkompliziert und dauerhaft umsetzen?
Wie Du am besten startest, verrät Dir unser Paleo-Ratgeber. Egal ob Gewichtsverlust oder Muskelaufbau - unsere wöchentlichen Ernährungspläne machen es Dir zudem sehr leicht, Deine Ziele dauerhaft zu erreichen. Melde Dich noch heute an und Du bekommst das ganze Servicepaket.

Dir hat der Artikel gefallen? Empfehle ihn weiter:

Leave a Reply

  • (will not be published)